Ergebnispräsentation des Masterplans 100 % Klimaschutz

Analog zur Auftaktveranstaltung fand auch die Ergebnispräsentation des Masterplans 100 % Klimaschutz wieder in der Volkswagen Halle in Braunschweig statt. Vor etwa 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden die Ergebnisse des Masterplan-Konzeptes vorgestellt.

Der Masterplan als Wegweiser

Pressegespräch: Verbandsvorsitzender Detlef Tanke und Erste Verbandsrätin Manuela Hahn
Präsentation der Ergebnisse des Masterplans 100 % Klimaschutz
Präsentation der Ergebnisse des Masterplans 100 % Klimaschutz
Das Team der Ergebnispräsentation: Gutachter, VertreterInnen des Regionalverbandes, Mitglieder der Beiräte, Masterplanmanagement und Klimaschutzmanagements aus dem Großraum

Der Masterplan war in einem anderthalbjährigen Prozess mit umfassender zivilgesellschaftlicher Beteiligung erarbeitet worden. Grundlage der Betrachtungen ist eine CO2-Bilanz für den Großraum - heruntergebrochen bis auf die Ebene der Samt- und Einheitsgemeinden. Außerdem enthält das Konzept Potenziale, Szenarien und Maßnahmen, die den Klimaschutz voranbringen sollen.

Nun ist es wichtig, gemeinsam voranzugehen: Ob Kommune, Unternehmen oder Privatperson - alle sind eingeladen, sich an der Umsetzung zu beteiligen. Denn, wie Frau Dr. Hebert als Vertreterin des Wissenschaftlichen Beirats sagt, Klimaschutz ist "Zukunftsschutz". Der Masterplan ist ein Wegweiser für mehr Klimaschutz, aber auch mehr Gemeinschaft und mehr Lebensqualität.

Nächste Schritte

Die Mitarbeiterinnen des Masterplanmanagements beim Regionalverband werden den Prozess begleiten und die Umsetzung der ersten Maßnahmen einleiten. Die Kommunen im Großraum sollen über den Masterplan und seine Vorteile informiert werden. Er kann als Grundlage für geförderte kommunale Klimaschutzmanagements dienen. Die Kommunen müssen nicht selbst ein Konzept erarbeiten, sie profitieren vom regionalen Konzept.

Darüber hinaus werden vielfältige weitere Aktivitäten angestoßen, Akteure unterstützt und vernetzt. „Als Verband", so die Erste Verbandsrätin Manuela Hahn, "verstehen wir uns als Knotenpunkt eines großen Netzwerkes Klimaschutz.“

Unterlagen zum Herunterladen

Video

Die wesentlichen Inhalte der Ergebnispräsentation wurden in einem Video zusammengefasst.